Das Heerlager der Heiligen, die Fabel vom erlösenden Suizid der Völker Europas

Bücherleser-Blog zu Terror in der BRD

Vor Jahren wurde ich auf Jean Raspails 1973 erschienenen Roman aufmerksam, der recht gut voraussagte, was seit ca. 2000 passiert: Der Suizid der Völker Europas als Erlösung von (auto?-)implantierten Schuldkomplexen und gelebtem Selbsthass.

hdh1

Zuerst las ich damals nicht die sehr merkwürdige deutsche Ausgabe, welche unvollständig ist, und stark gegenüber dem frz. Original verändert wurde. Bevor man ein Buch liest, schaut man mal, was Leser dazu so zu sagen haben. Und wer der Autor ist.

FAZ, 2005:

Benedikt XVI. heißt der Papst in diesem 1973 erschienenen Buch. Es ist nicht der einzige seherische Zug in Jean Raspails Roman „Das Heerlager der Heiligen“. Und Raspail ist nicht irgendwer: ein bedeutender Reiseschriftsteller der fünfziger Jahre, bekannt geworden durch seine Schilderungen des südamerikanischen Feuerland und der Inkas; Romancier, ausgezeichnet von der Académie Française, glühender Monarchist und insofern schon ein Unzeitgemäßer – vielleicht war es diese Distanz zum Geist der Zeit, die ihn vor mehr…

Ursprünglichen Post anzeigen 4.445 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s