Pegida und der Galgen

Das Heerlager der Heiligen

Der auf der PEGIDA-Demo mitgeführte Galgen führt bei unserer politisch-medialen Klasse zu großer Empörung.

Kein Wunder, wenn man bedenkt, daß Tage später eine Messerattacke auf die Kölner Politikerin Henriette Rekker verübt wurde. Die Angst – die man kopftätschelnd beim Volk sah – sitzt jetzt in den eigenen Reihen.

Mal unabhängig, ob man solche Arten der Demonstration mit einem Galgen für geschmackvoll hält oder nicht, ist diese nicht strafbar, wie doch der Rechtsanwalt und Medienrechtler Prof. Ralf Höcker im Interview mit dem Deutschlandfunk am 15.10.2015 klar und einleuchtend erklärt. Dies Verhalten ist vom Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt.

Bei den Anschuldigungen gegen PEGIDA fehlt auch immer der konkrete Vorwurf: Wann und durch wen wurde denn angeblich Hetze o.ä. getrieben?

Die Stimmung heizt sich täglich weiter auf. Journalist Hugo Müller-Vogg stellt fest, daß das Grundvertrauen in Merkel verloren geht. „Dieses Grundvertrauen war Merkels wertvollstes Kapital in den knapp zehn Jahren ihrer Kanzlerschaft…

Ursprünglichen Post anzeigen 86 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s