ZDF: Eigentlich ist Gysi ein Idiot, wir erklären, warum er dennoch politische Karriere machte

Die Propagandaschau

zdf_80Dass die Staatssender ARD und ZDF von Mitgliedern der Regierungsparteien kontrolliert werden, ist prinzipiell nichts Neues. Wie die ARD gegen die die neue Fraktionsführung der stärksten parlamentarischen Oppositionspartei agitiert, haben wir hier in einem Beispiel bereits gezeigt. Da will auch das ZDF nicht nachstehen und lässt mit Andreas Kynast einen Einfaltspinsel aus dem Hauptstadtstudio gegen den scheidenden Gregor Gysi nachtreten.

ZDF_Gysi_Kynast525

Die Botschaft: Eigentlich ist Gysi ein Idiot – jedenfalls kein kluger Politiker. Seine relative Beliebtheit hat nichts mit politischen Inhalten, Argumenten, Weitsicht, Eloquenz oder Diskursfestigkeit zu tun, sondern mit sieben „Tricks“.

Fernsehen ist ungerecht. Es gibt kluge Politiker, die nur deshalb nicht Karriere machen, weil sie vor der Kamera schwitzen oder verkrampfen. Und es gibt Gregor Gysi. Der scheidende Chef der Linksfraktion liebt die Kameras – und sie ihn. Sieben typische Gysi-Tricks, um im Fernsehen gut auszusehen….

Der politische Langzeit-Erfolg von Gregor Gysi beruht zu einem Großteil auf seiner Wirkung…

Ursprünglichen Post anzeigen 39 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s