„Wir haben Angst um unsere Kinder!“ – Eltern stellen sich quer und boykottieren den Unterricht!

Morbus ignorantia - Krankheit Unwissen

In Dresden sollen neben einer Grundschule eine Asylunterkunft eröffnet werden. Die betroffenen Eltern laufen Sturm und boykottieren vorerst den Unterricht. Der Anwalt der Elterninitiative kündigt an, eine Ersatzschule für die Kinder zu suchen, sollte die Stadt von der Unterbringung nicht absehen.

In Dresden wurde eine Grundschule kurzfristig zur Flüchtlings-Unterkunft umgewidmet. Ab dem 9. Oktober sollen 150 Immigranten im Schulgebäude untergebrachten werden, so die Stadt Dresden. Die Eltern wurden davon am 2. Oktober durch Bürgermeister Dr. Peter Lames (SPD) in einem Elternbrief zu der bevorstehenden Situation informiert. Der Schulbetrieb solle ohne Änderung weiter laufen.

Eltern stellen sich quer und boykottieren Unterricht

Die Bedingungen seien katastrophal, so der Anwalt der Initiative der betroffenen Eltern, Frank Hannig. Die Immigranten seien lediglich durch eine Brandschutztüre und einen Sichtschutzzaun von den Kinder im zweiten Gebäudeteil getrennt. „Durch die Unterbringung von Flüchtlingen in baulich nicht von der Schule abgegrenzten Räumen ist die Sicherheit unserer Kinder nicht gewährleistet“…

Ursprünglichen Post anzeigen 630 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s