Kundus: US-Bombardement auf Krankenhaus – Zahl der Toten steigt auf 19 – drei davon Kinder

volksbetrug.net

Veröffentlicht am 03.10.2015

Mehr auf unserer Webseite: http://rtdeutsch.com

Eine „schwerwiegende Verletzung des humanitären Völkerrechts“ nennt die internationale Präsidentin von Médecins Sans Frontières/Ärzte ohne Grenzen (MSF) Dr. Joanne Liu das US-Bombardement auf das MSF-Krankenhaus im afghanischen Kundus. 12 Mitarbeiter und sieben Patienten, davon drei Kinder, sind nun tot. 37 Menschen, einschließlich 19 MSF-Mitarbeitern, wurden zum Teil schwer verletzt. In einer schriftlichen Stellungnahme der US-Botschaft in Afghanistan sowie von US-Verteidigungsminister Ashton Carter wird von einem „tragischen Zwischenfall“ gesprochen. Glaubt man jedoch den Aussagen von „Ärzte ohne Grenzen“, wäre mindestens „grobe Fahrlässigkeit“ wohl eine treffendere Beschreibung, denn diese behaupten, dass sie allen Konfliktparteien vorsorglich die GPS-Daten ihrer Einrichtungen mehrfach übermittelt haben und das zuletzt erst am 29.09.2015. Dennoch wurde das Krankenhaus in der Nacht von Freitag auf Samstag mehrfach bombardiert und obwohl sofort Militärs in Washington und Kabul über den „falschen Treffer“ informiert wurden, ging das Bombardement für ganze 30 Minuten…

Ursprünglichen Post anzeigen 79 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s