Und wieder ein blutiges Opferfest

Gegen den Strom

HintergründeLeitartikelTitel— vom 24 September 2015  von blu-news.org

Leitartikel: Ab Donnerstag ist es für die rasant ansteigende Gruppe der Muslime in Deutschland wieder soweit. Exakt 70 Tage nach dem Fastenmonat Ramadan beginnt das blutige Schächten, das mittlerweile anscheinend zum lukrativen Zubrot für deutsche Nebenerwerbsschächter ausgebaut wird.

Opfer des Opferfestes (Bild: uliatcairo, QUELLE: flickr, Rechte: CC BY-NC-ND 2.0-Lizenz, Original: siehe Link)

Alljährlich wird das islamische Opferfest gefeiert. Da das islamische Mondjahr kürzer ist als unser Kalenderjahr, verschiebt sich das dreitägige Fest jedes Jahr um 11 Tage. Dieses Jahr feiert der gläubige Moslem vom 23. bis zum 26. September das blutige Fest des Opferns.

Betäubungsloses Schächten ist verboten, aber …

Der Schutz des Tieres in Deutschland hat seit 2002 Verfassungsrang in Form eines definieren Staatszieles.Seit 1995 ist in Deutschland offiziell das Schächten verboten, weil dies nach Glaubensregeln zwar üblich, aber nicht „zwingend” vorgeschrieben sei. Eine Ausnahmeregelung kann jedoch erteilt werden, wenn Teilgruppen einer religiösen Gemeinschaft das Schächten für erforderlich halten.

So jedenfalls versuchen…

Ursprünglichen Post anzeigen 225 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s